Einladung

zum Podiumsgespräch

Vom Nutzen der Meere. Das Meer als Ressource

in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Museum

 

©  DHM

Einladung zum

Begleitprogramm der

Ausstellung

„Europa und das Meer“

 

Begrüßung Dorlis Blume, Kuratorin der Ausstellung und Staatssekretär Ingbert Liebing, Bevollmächtigter des Landes Schleswig-Holstein beim Bund

 

am 8. November 2018

um 18.00 Uhr

Zeughaushof im

Deutschen Historischen

Museum

 

Der Ozean: er macht ca. 70% der Erdoberfläche aus, doch die letzten Jahrzehnte haben gezeigt, was für ein verletzlicher Organismus das Meer trotz dieser Ausmaße ist. Die Meeresrechtlerin Elisabeth Mann-Borgese warnte früh: „Wenn wir uns einbilden, unsere Kenntnisse und Erkenntnisse entsprächen dieser Größe und dieser Empfindlichkeit, so ist in Wahrheit der Abgrund unserer Unwissenheit tiefer als seine tiefsten Gräben.“

Was passiert, wenn wir die Ressourcen der Meere nicht besser schützen, welche Rolle dies in Zukunft für die Umwelt und das globale Klima spielen werden wird, und wie Politik und Gesellschaft den damit verbundenen Herausforderungen begegnen können, diskutieren

 

Anita Engels, Klimasoziologin am Centrum für Globalisierung und Governance der Universität Hamburg,

Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit,

Nikolaus Gelpke, mare-Verleger und Initiator des „World Ocean Review“

Martin Visbeck, Ozeanograph am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, Sprecher des Exzellenzclusters „Ozean der Zukunft“ in Kiel

 

Moderation: Dirk Steffens, Naturfilmer und Fernsehmoderator

 

 

Anmeldung erbeten!

 

 

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.